You are hereWeblogs / Ralf Baum's blog / Die Captivate Quiz - Funktionen

Die Captivate Quiz - Funktionen


By Ralf Baum - Posted on 27 November 2011

Captivate wartet seit Version 4 mit einer sehr annehmbaren Quizfunktion auf. Vorher war die Möglichkeit der Quizerstellungen für Rapid E-Learning auf Adobe Presenter begrenzt. Ja, ich weiss, wenn Sie fließend ActionScript 2 gesprochen haben, dann konnten Sie auch mit Adobe Flash Quizzes erstellen. Aber glauben Sie mir, dazu muss man extrem gute ActionScriptkenntnisse (und eine fertige Scriptbibliothek) haben, um auch nur ansatzweise mit einem Rapid E-Learning-Tool mithalten zu können.
Adobe Captivate 5.5 bietet Ihnen die Möglichkeit, auch ohne Actionscriptkenntnisse, Quizzes erstellen zu können. Egal ob die Antworten in ein LMS fliessen oder nur der Selbsteinschätzung der User dienen, viele Lernpläne werden didaktisch bereichert, wenn das Wissen des Users auf die Probe gestellt wird. Im folgenden Blog stelle ich Ihnen die unterschiedlichen Fragen vor.

Multiple-Choice:

Wer kennt nicht die Multiple-Choice-Fragen? Vier Antworten zur Auswahl, eine richtige Antwort. Diese Frageform bedarf keiner weiterer Erklärung, denn egal ob theoretische Führerscheinprüfung oder Online-Quiz: Das Multiple-Choice-Format kennt jeder. Einen gehobenen Schwierigkeitsgrad können Sie mit Multiple-Answer-Fragen erzeugen. Bei diesem Fragestil können mehrere Antworten richtig sein. Kleiner Tip: Wenn sie Multiple-Choice und Multiple-Answer abwechseln, dann informieren Sie Ihre User, dass Sie mehrere Antworten erlauben.

True/False:

Das ist nichts anderes als eine Multiple-Choice-Aufgabe mit mehreren Files. Stellen Sie hier eine Frage, die mit Richtig/Falsch oder mit Ja/Nein beantwortet werden können.

Fill-in-the-blank:

Dies ist ein Lückentext, was Sie bestimmt noch aus dem Fremdsprachenunterricht kennen. Sie fordern hier den User auf, eine bestimmte Eingabe mit der Tastatur einzugeben und mit einem Tastendruck zu bestätigen.
Allerdings steigt so der Schwierigkeitsgrad für die User. Dies geschieht beispielsweise, wenn Sie streng die korrekte Orthographie einfordern; dann führen Tippfehler zu falschen Antworten. Ein anderes Problem tritt auf, wenn Sie die Fragen nicht präzise genug stellen und somit mehrere Antwortmöglichkeiten offenlassen.

Beispiele:

_______________ ist die englische Hauptstadt

Prima, denn hier gibt es nur eine richtige Antwort (London)

Helmut Schmidt ist ein ehemaliger ______________________

Na, was ist hier die richtige Antwort? Bundeskanzler, Kanzler, SPD-Vorsitzender? Alle diese 3 Antworten sind nicht verkehrt. Natürlich können Sie mehrere Antworten erlauben, aber glauben Sie wirklich, dass Sie alle Eventualitäten abdecken? Der User ist wesentlich kreativer als man denkt. Überprüfen Sie am besten Ihre Lückentextfragen noch mal auf etwaige Mehrfachantworten.

Short Answer:

Vergleichbar mit dem Lückentext. Der User beantwortet Fragen, indem er ein Wort oder eine Wortfolge eintippt und mit ENTER bestätigt. Versuchen Sie ebenfalls die Frage möglichst präzise zu formulieren. "Unglücklich" formulierte Fragen verfälschen die Aussagekraft der Wissenstandsabfrage

Matching:

Objekte werden per Drag&Drop einanderzugeordnet werden. Ein sehr beliebtes Bespiel ist die Auflistung von Staaten in einer Spalte, denen die Hauptstädte aus einer anderen Spalte zugeordnet werden. Diese Abfrage kann auch noch erschwert werden. Erweitern Sie die Antwortliste durch ein paar überzählige Antworten. Damit verhindern Sie, dass sich die letzte Antwort "von alleine" ergibt.

Hot Spot

Hierbei soll auf eine vordefinierte Region auf der gezeigten Oberfläche geklickt werden. Diese Fragevariante kann ein eher monotones E-Learning durchaus interessanter gestaltet werden. Machen Sie aber Ihrem User klar, dass eine beliebige Anzahl von Klicks nicht die Chancen auf einen Zufallstreffer erhöht. Die Hot Spot - Auswertung erfolgt erst, wenn Sie auf den "Senden"-Button klicken.

Sequence

Dieses Fragemodul erlaubt es dem User, einzelne Objekte in die richtige Reihenfolge zu bringen. Hierbei kann der User entweder per Drag&Drop oder mit einem Dropdown-Menü in die richtige reihenfolge bringen. Eine typische Anwendung ist beispielsweise die Auflistung von Arbeitsprozessen, die der User in die richtige Reihenfolge bringen muss.

Rating Scale

Dies ist keine bepunktbare Frage, sondern eine Umfrage. Sie können hier den User durch Klicks auf Radiobuttons Bewertungen ausführen lassen. Bsp. "Bitte bewerten Sie das Seminar. Wählen Sie hierbei aus den Schulnoten (1=sehr gut 6=ungenügend) aus.

Random Question

Diese Auswahl erlaubt Ihnen eine Zufallsfrage auszuwählen.

Viel Spass beim Quizzen!

Technorati Tags:Technorati-Tags:

Carrot Solutions - Ihre Full Service E-Learning-Agentur

Carrot Solutions

Kontaktdaten


Carrot Business Solutions
Ralf Baum, Axel Moser GbR
Brückenstraße 30
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 7517252
info@carrot-solutions.de
http://carrot-solutions.de