You are hereWeblogs / Ralf Baum's blog / Statusänderungen bei Drag&Drop-Aufgaben - Drop reject

Statusänderungen bei Drag&Drop-Aufgaben - Drop reject


By Ralf Baum - Posted on 17 Februar 2017

Drag&Drop - Fragen sind eine richtige Bereicherung für ein E-Learning Modul. Sie können erstens in einem Quizteil für gehörige Abwechslung sorgen, denn permanente Wiederholung von reinen Multiple-Choice-Aufgaben langweilt recht schnell den Lerner. Zweitens können Adobe Captivate 9 - Drag & Drop - Aufgaben auch zu einem gesteuerten Lernen verwendet werden. Sie können nämlich bereits beim Ablegen der jeweiligen "Ablegen-Ziele" bereits angeben, ob die Aktion richtig war. Ja, Sie haben richtig gelesen. Sie können bereits beim Ablegen eines Objekts einstellen, daß nicht jedes Ablege-Objekt auf eine Antwort abgelegt werden kann, und daß parallel der Benutzer bereits die Antwort bekommt, daß dieses Ablegen nicht richtig ist.

In der Captivate-Sprache heisst es: Wir definieren zuerst den Status „Drop Reject“ (=darf nicht abgelegt werden) und stellen ein, daß das falsche Objekt beim Ablegen akzeptiert wird. Das klingt aufgrund der Bezeichnungen viel komplizierter, als es in Wirklichkeit ist. Daher erst mal schön der Reihe nach:
1) Erstellen Sie zuerst Ihre Aufgabe mit Hilfe des Drag&Drop Interaktions-Assistenten.

2) Klicken Sie auf Ihre Ziehen-Quelle und wählen Sie im Tab "Eigenschaften" den Button "Statusanzeige" aus.

3) Jetzt befinden Sie sich im Status-Bearbeitungsmodus. Klicken Sie nun am linken Bildrand auf das Auswahlmenü "Neuer Status".

4) Wählen Sie hier den Status „Drop reject“ aus. Bearbeiten Sie als nächstes die Grafik oder Form. So kann der Benutzer auf den ersten Blick erkennen, daß er mit dem Ablegen des Objekts etwas nicht richtig gemacht hat. Übrigens, Sie können bei Formen auch die Gesamtform ändern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie „Smartform ersetzen“ aus. So kann auch einem Rechteck ein Kreis oder ähnliches entstehen. Sie müssen sich wegen dem Design keine übermäßigen Sorgen machen. Der Status „Drop reject“ wird nur für ca. 1,5 Sekunden angezeigt.

5) Wenn Sie alle Änderungen gemacht haben, schließen Sie nun das Zustandsbearbeitungsmenü mit einem Klick auf „Status beenden“.

6) Jetzt muss noch das Ablege-Ziel entsprechend vorbereitet werden. Wählen Sie das „falsche“ Ablege-Ziel aus und klicken Sie auf der rechten Seite auf den „Drag&Drop“-Tab.

7) Als nächstes klicken Sie auf den Button „Objektaktionen“ und es öffnet sich eine neue Übersicht mit dem Namen „Akzeptierte-Ziehen-Quellen“.

8) Hier entfernen Sie die Häkchen bei den Formen, die nicht auf diesem Objekt abgelegt werden sollen.

9) Machen Sie nun eine Vorschau und Sie werden sehen, daß sich das Ablege-Objekt nicht auf dem falschen Ziel ablegen lässt, sondern automatisch an seinen Ausgangsort zurücknavigiert und zwischenzeitlich seine Farbe wechselt.

Fazit: Eine sehr anschauliche Variante, wenn Sie eine Drag&Drop-Frage etwas spielerischer gestalten wollen. Denken Sie an die Statusänderung und an das „Ablege-Verbot“ (so nenne ich es immer in meinen Adobe Captivate – Schulungen). Viel Spaß beim Ausprobieren!

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)

Carrot Solutions - Ihre Full Service E-Learning-Agentur

Carrot Solutions

Kontaktdaten


Carrot Business Solutions
Ralf Baum, Axel Moser GbR
Brückenstraße 30
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 7517252
info@carrot-solutions.de
http://carrot-solutions.de